Feuerwehr Pfalzgrafenweiler - Retten | Löschen | Bergen | Schützen

rauchmelder

paulinchen

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16

HLFDas HLF 20/16 ist am Kernort Pfalzgrafenweiler stationiert. Es rückt im Falle eines Einsatz als zweites Fahrzeug nach dem Einsatzleitwagen ELW1 aus - egal ob Brandeinsatz oder technische Hilfeleistung. Aus einsatztaktischen Gründen wird das Fahrzeug in Pfalzgrafenweiler im Normalfall mit 6 Mann (Gruppe) sowie mit je einem Gruppenführer und einem Maschinisten besetzt.

Das HLF 20/16 verfügt über einem 2000 l Wassertank sowie einem zusätzlichen Schaummitteltank mit 120 Litern Fassungsvermögen.

Das Schaummittel kann dem Löschwasser durch das fest eingebaute Zumischsystem durchflussgesteuert zugeführt werden. Im Fahrzeugheck befindet sich eine fest eingebaute Pumpe mit einem Nennförderstrom von 2000 l/min bei einem Nennförderdruck von 10 bar.

Am Heck des Fahrzeug sind darüberhinaus zwei Einmannhaspeln angebracht. Der neue hydraulische Rettungssatz bestehend aus Rettungsspreize, Schere und Rettungszylinder ist ebenso wie die sehr umfangreiche feuerwehrtechnische Beladung nach Norm auf Drehfächern und rollengelagerten Auszügen im Aufbau verlastet.

Zum Ausleuchten der Einsatzstelle verfügt das Fahrzeug über eine Neon-Umfeldbeleuchtung sowie einen elektro-pneumatisch betriebenen Lichtmasten mit 2 x 1000 Watt Scheinwerfern, der mit einer (an einem Spiralkabel befestigten) Fernbedienung vom Maschinisten gesteuert werden kann.

Der Dachraum ist ebenfalls beleuchtet. Der 11 kVA Stromerzeuger kann wahlweise im Fahrzeugaufbau oder außerhalb betrieben werden.

 

(zum Vergrößern der Bilder bitte anklicken)

  •  Abbildungen zeigen die Geräteräume G1 bis G6, Heck und Mannschaftsraum

HLF 20/16 HLF 20/16   HLF 20/16 HLF 20/16 HLF 20/16

HLF 20/16 HLF 20/16 HLF 20/16HLF 20/16

 

Nächster Termin

Keine Termine

Letzter Einsatz

Technische Hilfeleistung
11.12.2017 um 04:13 Uhr
weiterlesen
Unwetterwarnkarte
   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)